Hochwertige Klebefolien
Kauf auf Rechnung
Gratis Versand ab 80,- € **
 

Fensterfolie online kaufen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
1 von 3

Vorteile & Eigenschaften der Fensterfolien

✔ Premium Fensterfolien
✔ Zuschnitt nach Maß
✔ Optimaler Sicht - und Sonnenschutz
✔ Lange Lebenszeit
✔ Einfach zu kleben
✔ Einfach zu reinigen

Selbstklebende Fensterfolien nach Maß 

Kaufen Sie hochwertige selbstklebende Fensterfolie nach Maß, als Laufmeter oder Rolle.
Im Online-Shop finden Sie Fensterfolien mit Sichtschutz, Sonnenschutz, UV-Schutz, Splitterschutz und weiteren Eigenschaften. Sie können alle Fensterfolien genau nach Maß bestellen. Sie müssen nur die Fenster richtig messen und die Maße im Online-Konfigurator der jeweiligen Folie eingeben.

Beliebte Fensterfolien

Zu den meist gekauften Fensterfolien zählen:

  1. Sichtschutzfolien
  2. Sonnenschutzfolien
  3. Dekorfolien
  4. Splitterschutzfolien
  5. UV Schutzfolien

Fenster Folierung leicht gemacht

Unsere Fensterfolien sind selbstklebend. Das heißt sie brauchen keinen zusätzlichen Kleber. Sie werden nass verklebt mit einem Gemisch aus Wasser und Montagekonzentrat bzw. Neutralreiniger. Nach dem Ankleben wird die Flüssigkeit rausgedrückt.

Durch die Nassverklebung hält die Fensterfolie viele Jahre bombenfest. Dennoch kann man die Folie bei Bedarf wieder abziehen - ohne Rückstände.

Fensterfolie kleben - Video Anleitung



Zu jeder Folienbestellung bekommen Sie eine leicht verständliche Anleitung geliefert. Sie können sich die Anleitung aber auch hier als PDF downloaden.

Auch ungeübte Laien können eine Fensterfolie selbst kleben. Am einfachsten sind kleine Fenster mit Folie zu bekleben. Wer gar kein Heimwerker Geschick hat, holt sich einen Helfer aus dem Freundeskreis dazu. Einen helfende Hand sollte man insbesondere auch holen, wenn große Fenster zu kleben sind. Ein großes Stück Folie ist allein schwieriger zu kleben.

Tipp: Falls Sie ein Fenster außen folieren, warten Sie bis es absolut windstill ist. Eine im Wind flatternde Folie erschwert das Kleben unnötig.

12 Tipps zum Kauf von Fensterfolien

  1. Bevor man Fenster foliert, sollte man Prioritäten festlegen. Das gilt besonders für Fensterfolien mit Sichtschutz und Sonnenschutz Eigenschaften. Sie müssen mitunter überlegen, ob Ihnen zum Beispiel hoher Hitzeschutz wichtiger ist als viel Licht im Raum.

  2. Soll die Temperatur im Zimmer deutlich gesenkt werden, sind Außen Sonnenschutzfolien mit hohem Hitzeschutz zu empfehlen. Hat viel Licht Priorität, ist eine helle lichtdurchlässige Sonnenschutzfolie oder eine mittel verspiegelte Sonnenschutzfolie besser.

  3. Bei Fensterfolien mit Sichtschutz muss man im Grunde zwei Arten unterscheiden: Spiegelfolien mit einseitiger Durchsicht und Milchglasfolien, die beidseitig keine Durchsicht erlauben.

  4. Welche Folie den Erwartungen gerecht wird, hängt mitunter von der Raumnutzung ab. Im Badezimmer ist meist eine blickdichte Fensterfolie gefragt, die keine Durchsicht ermöglicht.

  5. In Wohn- und Büroräumen sind eher Folien beliebt, durch die man von innen komplett oder teilweise durchsehen kann. Das heißt verspiegelte oder gemusterte Fensterfolien.

  6. Ist nur saisonaler Sonnenschutz bzw. Sichtschutz erwünscht, kann ein statische Fensterfolie (Adhäsionsfolie) das Richtige sein. Sie ist abnehmbar und wiederverwendbar.

  7. Kaufen Sie ein Fensterfolie nach Maß, ist das folieren der Fenster leichter. Sie sparen sich den eigenen Zuschnitt der Folie.

  8. Gut 20 % günstiger sind Laufmeter im Vergleich zur Maßanfertigung. Hier müssen Sie aber selbst schneiden und haben Folienverschnitt. Nutzen Sie zum Schneiden der Fensterkanten ein scharfes Cuttermesser und eine Kantenlineal. Schneiden Sie vorsichtig, damit Glas, Silikon oder Gummi am Fenster nicht beschädigt werden.  

  9. Fenster richtig messen: Messen Sie nur bis zum Silikon- / Gummirand. Die Folie klebt nur auf Glas.

  10. Die Folienqualität ist entscheidend. Eine hochwertige dicke Fensterfolie lässt sich blasen- und knitterfrei kleben. Sie ist langlebig und widerstandsfähig. Optik und Wirksamkeit bleiben viele Jahre erhalten.

  11. Man kann nahezu alle Fenster folieren. Nur bei bestimmten Glasarten wie z.B. Dreifach Isolierglas gibt es bei manchen Folien, insbesondere bei Innen Sonnenschutzfolien Beschränkungen. Detaillierte Angaben finden Sie bei jeder Folie unter Technische Daten.  

  12. Die meisten Fensterfolien eignen sich für alle Glasflächen. Vor allem Dekor- und Sichtschutzfolien empfehlen sich auch für Glastüren, Glaswände und Duschkabinen.  

Fragen & Antworten zu Fensterfolien

Wie klebt man Fensterfolie?
Selbstklebende Fensterfolie ist im Grunde ein Aufkleber. Auf der Folienrückseite ist eine Trägerfolie, die man abziehen muss. Dann sprüht man die klebende Seite und das Fenster mit Wasser ein. Nun legt man die Folie auf die Scheibe und streicht die Flüssigkeit raus.
Wie muss man Folien auf Fenstern reinigen?
Ganz einfach wie Fensterglas. Mit Glasreiniger und Wasser.
Vermeiden Sie aber scharfe aggressive Mittel, Bürsten u.ä.
Kann man Fensterfolie wieder ablösen?
Selbstverständlich. Eine hochwertige Fensterklebefolie kann man gewöhnlich in einem Stück langsam von der Scheibe ziehen - auch nach Jahren. Dafür an einer Ecke anfangen und die Folie im flachen Winkel vom Glas ziehen. Etwaige Reste kann man mit Kleberestentferner und Glasschaber beseitigen.
Ist jede Fensterfolie selbstklebend?
Die meisten Fensterfolien sind selbstklebend. Es gibt aber auch Folien, die nicht kleben sondern statisch haften.
Warum muss man die Folie nass aufs Fenster kleben?
Durch das Nasskleben kann die Folie im Gegensatz zu einem Aufkleber ganz leicht auf dem Fenster positioniert werden. Sie „schwimmt“ auf der Flüssigkeit, die anschließend seitlich rausgedrückt wird. Zudem kann man etwaige Blasen leicht rausdrücken. Durch die Nassmontage hält die Klebefolie langfristig auf dem Fenster.
Was ist der Unterschied zwischen selbsthaftender und selbstklebender Fensterfolie?
Im Gegensatz zu selbstklebenden Fensterfolien haften die selbsthaftenden statisch. Da statisch haftende Folien nicht am Fenster kleben, kann man sie mehrfach verwenden. Man kann sie aber nur innen am Fenster anbringen, auf der Außenseite halten sie nicht.

Beliebt ist mitunter selbsthaftende Sonnenschutzfolie. Diese Folie kann man z.B. im Frühling anbringen, im Herbst abnehmen und im nächsten Frühling wieder anbringen.
Die Folie klebt nicht am Fenster... sie löst sich wieder
Wahrscheinlich haben Sie die transparente Trägerfolie nicht abgezogen (siehe mitgelieferte Anleitung). Eine Fensterfolie funktioniert wie ein Aufkleber. Um die klebende Seite freizulegen, muss erst das schützende Trägermaterial entfernt werden.

Falls Fensterfolie nicht kleben bleibt, kann es auch einer fettigen / schmutzigen Glasfläche liegen. Darauf kann die Folie nicht richtig kleben. Reinigen Sie das Fenster zunächst gründlich.
Ich habe kleine Pickel unter der Folie
Pickel können entstehen, wenn das Fenster nicht richtig sauber ist. Häufige Pickel-Übeltäter sind Insektenkot, Farbspritzer und ähnliches. Die bleiben bei einer „Standard“ Reinigung mit Lappen und Abzieher gern auf dem Glas zurück.

Reinigen Sie die Fläche möglichst mit einem Glasschaber für Fenster. Damit können Sie jeglichen Schmutz vom Glas schaben.

Wenn Sie nur zwei bis drei Fenster folieren,  genügt schon ein Mini Glasschaber zur Fensterreinigung. Außerdem die Scheibe nicht nur mit Wasser, sondern mit einem fettlösenden Reiniger sauber machen.
Kann man als Laie Fensterfolien selbst kleben?
Nahezu alle Kunden kriegen das mit der beiliegenden Anleitung hin. Wer es sich dennoch nicht zutraut, sollte einen befreundeten Heimwerker um Hilfe bitten.

Das häufigste Problem ist, dass Kunden vergessen, die schützende Trägerfolie vor dem Kleben abzuziehen.

Grundsätzlich empfehlen wir Fensterfolien zu zweit zu kleben. Das ist insbesondere bei großen Folienstücken viel einfacher. Einer hält die Folie, der andere zieht die Trägerfolie ab und sprüht sie ein.
Kann man Fensterfolien innen und außen kleben?
Dekor- und Sichtschutz Fensterfolien klebt man gewöhnlich auf die Innenseite. Zwar ist es möglich, die Folien auch auf die Außenseite des Fensters zu kleben, aber nicht sinnvoll. Innen ist die Haltbarkeit deutlich höher.

Bei Spiegel- und Sonnenschutzfolien gibt es hingegen Außen- und Innenfolien. Vor allem die Hitzeschutzwirkung ist sehr unterschiedlich. Auf der Außenseite stoppen die Folien die Sonne vor dem Fenster und es dringt viel weniger Hitze ins Zimmer.

Tipp: Die Haltbarkeit von außen geklebten Fensterfolien erhöht sich, wenn man die Ränder mit Silikon versiegelt.
Zuletzt angesehen