Kauf auf Rechnung
Gratis Versand ab 80,- € **
Persönliche Beratung: +49 (0)2156 - 9100 106
 

Klebefolie rückstandslos entfernen

Ob in der Küche, auf Möbeln oder Fenstern, grundsätzlich lassen sich alle Klebefolien und Aufkleber wieder entfernen. Unabhängig davon ob die Folien auf Glas, Holz oder Fliesen kleben. Der Aufwand für eine rückstandlose Entfernung kann aber je nach Folie, Alter und Verklebung sehr unterschiedlich sein. Folgende Punkte spielen dabei eine Rolle:

  • Alter: In der Regel sind Folien schwerer zu entfernen, wenn sie schon viele Jahre kleben.

  • Witterung: Sonne, Luft und Wetter haben Einfluss darauf, wie fest die Folie klebt.

  • Folien Qualität: Haftung und Qualität sind entscheidend, ob sich Klebefolien rückstandslos entfernen lassen. Dabei geht es eben nicht nur um die Klebehaftung (Stärke). Gewöhnlich lassen sich hochwertige Folien besser entfernen als minderwertige. Dies hängt unter anderem damit zusammen, wie der Kleber mit der Folie und der Fläche reagiert. Außerdem reißen gute Folien beim  Lösen seltener, weil sie dicker und stabiler sind als minderwertige.  

Klebefolie ohne Rückstände entfernen - Schritt für Schritt

Per Hand abziehen

Aufkleber oder Folie an einer Ecke lösen und langsam herunter ziehen (optimaler Abziehwinkel etwa 70 Grad). Bei zu schnellem ziehen bleiben vermehrt Klebereste zurück. Je langsamer, je weniger Reste.

Klebefolie entfernen

In selten Fällen, insbesondere bei schlechter Lackierung, können sich Farben und andere Untergründe mit der Folie lösen. Daher sollte man zunächst eine kleine, unauffällige Stelle abziehen.

Klebefolie mit Föhn erhitzen

Mit Hilfe heißer Luft lässt sich stark haftende Klebefolie besser entfernen. Durch die Erwärmung kann sich der Folienkleber leichter lösen. Zudem wird die Folie durch Wärme flexibler, was dem Einreißen entgegenwirkt.

Erhitzen Sie die haftende Folie von der Ecke, an der Sie beginnen, Stück für Stück. Ziehen Sie dann die Folie langsam mit der Hand ab.  

Klebereste entfernen

Kleber- und Folienreste sind kaum zu vermeiden, selbst wenn Sie beim Entfernen der Folie alles richtig machen. Zum Beseitigen hartnäckiger Klebereste bieten sich - je nach Untergrund und Folie - folgende Mittel an:

  • Glasreiniger
  • Spiritus
  • Klebereste Entferner
  • Lackreiniger
  • Glashobel (bei Glasflächen)
  • Fingernägel


Wichtiger Hinweis
: Die Empfindlichkeit des Untergrunds ist entscheidend für die Wahl des richtigen Mittels. Sonst könnten Sie die Oberfläche beschädigen. Es versteht sich von selbst, dass man mit Fingernägeln nicht auf Autolack rubbelt. Egal welches Mittel zum Einsatz kommt, testen Sie zunächst behutsam einen kleinen (nicht sichtbaren) Bereich der Fläche.

Glasreiniger und Spiritus haben sich bewährt

Weniger hartnäckige Reste kann man oft mit Glasreiniger ablösen. Als erstes zieht man Folien und Aufkleber wie oben beschrieben herunter. Dann die Fläche mit dem Reiniger besprühen und die Folie wieder drüberlegen. Aufgrund des Reinigers bleibt sie erneut auf dem Untergrund kleben. Gut 10 - 20 Minuten warten. Dann die Folie nochmal abziehen. Viele Reste sollten nun an der Folie kleben.  Die Übrigen lassen sich in der Regel wegwischen.

Widerspenstige Kleberrückstände kann man mit Spiritus beseitigen. Dabei wie folgt vorgehen: Die Fläche sanft mit Spiritus einreiben. Die Rückstände färben sich dadurch nach spätestens 3 Minuten grau. Ein Tuch mit Spiritus befeuchten. Die ergrauten Kleberückstände mit dem Tuch wegwischen. Lassen sich dennoch nicht alle Reste entfernen, das Tuch um einen Glasschaber, ein Rakel oder ähnliches wickeln und die Reste damit runter schaben.

Für kratzunempfindliche Oberflächen können Sie auch Ihre Fingernägel zum Abrubbeln nutzen.

Klebefolie auf Glas und Fenstern entfernen

Um Klebefolie rückstandslos von Glas zu entfernen, am Besten Glashobel und Kleberester-Entferner nehmen.

Auch hier zunächst die Folie langsam an einer Kante beginnend vom Glas ziehen. Etwaige Folienrückstände mit Klebereste-Entferner einsprühen und zwei Minuten einweichen lassen. Dann die eingeweichten Rückstände mit dem Hobel entfernen.

Tipp: Um sicher zu sein, dass alle Klebefolien Reste entfernt sind, können Sie die Scheibe nochmal mit Spiritus befeuchten. Übersehene Rückstände färben sich nach wenigen Minuten grau und Sie können sie dann beseitigen.

Glashobel nicht bei Heckscheiben nehmen

Die Heckscheiben von Fahrzeugen sind wegen der Heizdrähte empfindlich. Benutzen Sie hier keinen scharfen Glashobel. Stattdessen nu

Statisch haftende Folien lösen

Auch statische, selbsthaftende Folien können sehr fest sitzen. Obwohl auch diese Folien häufig nass verklebt wurden, handelt es sich hierbei nicht um klassische Klebefolien. Sie haften vollständig ohne Kleber. Die Haftung entsteht durch die statische Aufladung. Zum Entfernen der Folien benötigt man weder Werkzeug noch andere Mittel. Lösen Sie die Haftfolie einfach an einer Kante und ziehen Sie sie vorsichtig ab. Reste bleiben nicht zurück. Gewöhnlich können Sie statisch haftende Folien auch wiederverwenden.

Weitere Tipps

Die häufigsten Gründe, um Klebefolien zu entfernen, sind: Sie gefallen doch nicht. Sie sind schlecht verklebt. Sie sind vergilbt, verblasst oder verkratzt. Sie erfüllen nicht die erwarteten Eigenschaften. Sie müssen entfernt werden, weil man auszieht. Mit ein paar Tipps und Tricks, kann man eine etwaige Entfernung häufig vermeiden.

  • Fordern Sie zuerst Folienmuster an. Das ist umso wichtiger, wenn Sie große Flächen folieren wollen.

  • Bekleben Sie möglichst zuerst einen Teil, wenn Sie einen große Fläche kleben möchten.  Bestellen Sie zunächst Folie für ein Fenster, einen Schrank, eine Wand usw. Warten Sie ein paar Tage. Werden die Ansprüche an Optik und Eigenschaften erfüllt? Wenn Sie zufrieden sind, bestellen Sie die restlichen Klebefolien.

  • Manchmal sind abnehmbare Haftfolien die bessere Wahl. Ein gutes Beispiel ist ein Fenster im Wohnzimmer, das man nur im Sommer vor Sonne schützen will.

  • Ganz gleich, ob Sie Fenster, Türen, Glas, Möbel oder Fliesen in der Küche folieren, meiden Sie billige Folien. Es gibt gute Gründe für Preisunterschiede. Kaufen Sie qualitativ hochwertige Klebefolien. Sie sind robust, lassen sich leichter verkleben und bleiben lange schön. Außerdem erfüllen Sie in der Regel auch die Erwartungen an Optik und Eigenschaften wie zuverlässiger Sonnenschutz oder kratzresistente Oberfläche. Hochwertige, wirkungsvolle, schön verklebte Folien wird man deutlich seltener entfernen, als abgenutzte, unsauber geklebte Folien. Am Ende sparen Sie Geld, Nerven und schließlich das Entfernen der Folie.

  • Wenn Sie nicht sicher sind, lassen Sie sich beraten. Erfahrene Mitarbeiter helfen Ihnen, die richtige Klebefolie zu finden.   


Zum Klebefolien Shop

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.